40. Kompanie "Zur Fuchshöhle"

 Geschichte

 

Die 4o Kompanie ,,Zur Fuchshöhle"

stellt sich vor!  

  

 

Es war der 28.06.1968 als eine handvoll Männer in der Kneipe saßen und darüber nachdachten, was für eine Ausrede sie Zuhause erzählen sollten, um auch in Zukunft gemütliche Runden bei Paul und Mia zu verbringen. Bis einer auf die glorreiche Idee kam eine eigene Kompanie zugründen, versprach ein Fass Bier und sage und schreibe 26 Schützen waren dabei als der Vorsitzende Alwin Hoping die Gründungsurkunde mitunterzeichnete.

 

  Unterschriften der Urkunde 
Paul Holzenkamp Ludger Meyer Josef Ahlers 
Alwin HopingWilli WesterhoffJogi Olberding
Richard HasenkampEngelbert EspelageGeorg Heitmann
Paul FrilingArno PyrkHermann Dammann
Horst OrtlerAlbert DammannJosef Westendorf
Erich Koop Clemens HolzenkampHeinz Olberding
  Werner Dammann

 

Zum ersten Hauptmann wurde Schützenbruder Richard Hasenkamp gewählt. Ihm zur Seite stand der Schützenbruder Werner Dammann, der zum Feldwebel gewählt wurde, und um den Vorstand komplett zumachen, wurde Werner Meyer zum Kassierer gewählt.

 

Seither gab und gibt es mal mehr mal weniger erfolgreiche Jahre für die 40. Kompanie. Die erste große Überraschung gelang im Jahre 1974 als Reinholt Holzenkamp, gleichzeitig auch Sohn des Vereinswirtes, den Königsthron erklomm (was ehrlich gesagt keine so große Überraschung für mich war, denn er ist auch heute noch echt gut). Zu seiner Königin erkor er Edeltraud Hausfeld. Dem ersten Kinderkönig folgte im Jahre 1978 Norbert Klumpe mit Hedwig Menke-Zumbrägel. 1992 gab es dann den bislang größten Erfolg. Die 40. kompanie stellte mit Ernst Behrend "Ernst von Dach und Turm" den ersten König. Ihm zur Seite stand seine Frau Martina.

Die größten Einzelerfolge konnten Vereinswirt Paul Holzenkamp im Jahre 1996 und Hermann Dammann 2008 und Joseph Nuxoll 2011 für sich verbuchen. Ihnen wurde der höchste Orden für Kameradschaft und Treue verliehen.

Recht erfolgreich ist die 40. Kompanie auch auf  Regimentsebene. Dort stellt sie seit mehreren Jahren Mannschaften, die am Regimentschießen teilnehmen. Zeitweilig konnte sich die erste Mannschaft in der ersten Gruppe halten. Im Jahre 2005/2006 nahm erstmals eine zweite Mannschaft am Regimentsschießen teil und ist gleich aufgestiegen. Unangefochten erfolgreich war, ist und bleibt unser Schützenbruder Norbert Klumpe, der bereits mehrfach die Einzelwertungen für sich entschied.

Unvergessen bleibt u.a. auch der Geburtstag unseres Schützenbruders Hermann Dammann im Jahre 2006. Hier gelang es, (fast) alle Hauptmänner der Vereinsgeschichte der 40. Kompanie zusammenzubekommen. Namentlich sind das Richard Hasenkamp ( 1968-1973 ), Paul Holzenkamp (1973-1978 ) Hermann Dammann (1978-1982 ), Günter Pyrk (1982-1987), Hubert Willenbrink (1987-2002), und Manfred Nuxoll (2002-2007 ). Es fehlen nur die Hauptleute Jörg Olberding (2007-2013),Peter Ostendorf (2013-2018) und Christian Seelhorst (2018-?).

 

Um eine vielleicht noch offene Frage zu klären: Hat die Ausrede damals geholfen? Oh ja.

Aber die 40. Kompanie wäre heute nicht das, was sie ist, ohne die Schützenfrauen, die uns immer unterstützt haben. So steht der Schützenfestdienstag  für die 40.Kompanie heute ganz im Zeichen der Familie.

Ich selber bin erst seit einigen Jahren dabei und muss sagen, Schade um jedes Jahr, wo ich nicht dabei war. Und wenn ich jetzt jemanden in einem Satz die 40. Kompanie erklären müsste, würde ich sagen:

Stell dir vor, der Schützenverein wäre eine Polizeistation und die  40. ist die GSG9.

Schuss Heil!

Der Hauptmann

Besucher auf der Website:
15.03.2019 Kompanieschießen